#Ballack-Syndrom

Vor mir sitzt im Flieger jemand mit der Schlagzeile “Ballack wirft bei Löw hin”. Zugegeben weiss ich nicht ob das stimmt und es ist natürlich auch die entsprechende Bild-Formel (dazu später mehr) anzusetzen, aber eines steht fest:

Es war kein gutes Jahr für Herr Ballack!

Erst das Verletzungspech vor der WM in Südafrika, dann Kapitänsaufstand im Auenland, fehlender Rückhalt in der Führungsriege des DFB und jetzt noch Vorwürfe bezüglich Affäre.

Ja was aber ist denn das angesprochene Ballack-Syndrom? Was viele Firmen seit Jahren kennen (nicht bei uns J) ist dieTatsache, dass der Laden besser läuft, wenn der Chef nicht da ist. Genau dies ist dem früheren Stammspieler jetzt zum Verhängnis geworden. Hatten anfangs alle das baldige WM-Aus befürchtet, war in Südafrika bald klar, dass die Mannschaft mit Ballack nicht besser sondern vermutlich schlechter gespielt hätte. Hinzu kommt, das viele Spieler ihr Potential (es ist bei der Gelegenheit anzumerken, dass ich keine Ahnung vom Fussball habe. Dies hindert mich aber nicht daran drüber zu schreiben) entfalten konnten und ihren Marktwert um dreistellige Prozentsätze nach oben schrauben konnten.

Ich konnte den Hype der teilweise um Herr Ballack gemacht wurde nie wirklich verstehen, da er in meinen Augen ein toller Fussballer ist aber nicht wirklich eine fussballerische Ausnahmeerscheinung. Selbst der aus meiner Sicht dämliche Lothar hat da die Latte höher gehängt. Obwohl ich ihm wünsche, dass sich die aktuellen Vorwürfe in Luft auflösen, sollte man doch immer aufhören wenn es am schönsten ist.

Diesen Moment hat er leider verpasst.

Sharing is caring!

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *