#Atomwaffensperrvertrag – Kein Witz

Schlaflos auf der Couch könnte der Initialzünder für diesen Blogpost lauten. Nachdem ich gerade etwas in den Grundsatzpapieren von Herr Santorum (der Krattler bekommt keinen Refer) gelesen haben, ist mir wieder mal die Frage gekommen, wer eigentlich bestimmt ob der Besitz von Atomwaffen ok ist oder nicht.

Die Antwort auf die Frage ist grundsätzlich ganz einfach. Es gibt darüber einen entsprechenden Vertrag, welcher den unterzeichnenden fünf Atommächten die Rechte dafür gibt und den anderen die zivile Nutzung erlaubt. Einige Schurkenstaaten wie Indien, Israel, Nordkorea und Pakistan sind zwar faktische Atommächte, haben den Vertrag jedoch bis heute nicht ratifiziert (Anmerkung der Redaktion: “und scheissen auch weiter drauf”).

Genauer betrachtet hat man da eigentlich den Eindruck, dass der ganze Käse reiner Kokolores ist und der Vertrag auch nicht wirkliche Strafen zur Folge hat, wenn jemand mit der Kündigungsfrist von 3 Monaten keinen Bock mehr auf den Bingo-Club hat.

Bleibt die Frage warum die ersten fünf Staaten (USA, Frankreich, United Kingdom, Russland und China) nun “zugelassene” Atommächte sind. Die Antwort ist in Artikel IX des Vertrages zu finden. Im Verein  sind all diejenigen, die vor dem 01. Januar 1967 erfolgreich gezündet haben. Das ist mal ordentlich aufgearbeitet was; unglaublich!

Und wieder mal wird ein altes Sprichwort für gültig erklärt:

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst

Sharing is caring!

Related Posts

One thought on “#Atomwaffensperrvertrag – Kein Witz

  1. Pingback: Günter #Grass | gethash.org

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.