Keine #Kommentare

Mir ist gerade wieder aufgefallen, dass außer Julian so gut wie niemand Kommentare auf dem Blog hinterlässt (Danke JH :-). Bei der Frage woran das liegt, bin ich auf folgende mögliche Antworten gestossen:

  • Niemand liesst was ich schreibe -> Es sind nicht viele aber lt. Google Analytics zumindest eine gute große Hand voll
  • Der Content lädt nicht zum kommentieren ein -> Das könnte ich mir vorstellen, da ich  manchmal nur Nonsens (eigentlich immer) schreibe und da niemand was dazu sagen will oder kann
  • Ich nicht wirklich zum Kommentieren auffordere, was ja immer wieder empfohlen wird

Zusammenfassend kann ich sagen dass es eine totale Frechheit ist, den Premiumcontent hier umsonst zu lesen und keine Kommentare zu hinterlassen. Somit bitte ich höflichst das zu ändern! Ich sehe mich sonst gezwungen den Quell-IPs hinterherzugehen.

 

 

Sharing is caring!

Related Posts

14 thoughts on “Keine #Kommentare

  1. Schorsch

    Ich würde ja lieber ne Spende da lassen als was zu kommentieren – wo ist dein PayPal Donate Button?

    Ich glaub ich habe schonmal einen Post von dir kommentiert

  2. gethash Post author

    Ok, dann kann ich deine IP schonmal streichen :-) Hier gibt es noch nichts zu spenden. Ich wünsche mir nicht mehr als Eure Mitarbeit :-) DANKE SCHORSCH

  3. Schorsch

    ich arbeite doch fleißig mit – sei es privat oder die Firma

    meine IP kannst du streichen wie du willst – du hast da was mit der Firma verwechselt ;-)

  4. Julian

    Ich glaube, das ist so eine Mischung aus mehreren Faktoren: Zum einen wissen die meisten Leute, zumindest wenn sie nicht selber bloggen, gar nicht, wie sehr man sich als Autor über Kommentare freut. Zum anderen wird halt heutzutage mehr bei Facebook oder in anderen Social Networks kommentiert. Das ist übrigens meiner Meinung nach der größte Nachteil, wenn man seinen Content da rein pusht, dass eben auch die Diskussion an zwei oder drei Stellen verteilt stattfindet. Und zuletzt fällt einen zum dem Mist hier halt auch nicht immer was ein :-)

  5. andy

    Wollte eigentlich erst was kommentieren, wenn du in DER JURY bist.
    Aber gut, nun gibt es halt einen Vorschuss! :)

  6. gethash Post author

    Vermutlich hat Julian recht. Zum einen spielt sich wirklich viel auf anderen Plattformen ab. Die Kritik bezüglich Content kann ich nicht verstehen. Hier wird doch nur handverlesener Content gepostet :-)

    Das Plugin von Andy habe ich auch gleich mal installiert. Danke!

  7. Marc

    Für mich laden Blogs hauptsächlich zum Lesen und weniger zum Kommentieren ein, ein Prinzip das sich seit Facebook aus Faulheit ergibt. Wer möchte heutzutage noch 4 Felder ausfüllen um eine Meinung zu etwas abzugeben, das er auch via “Gefällt mir” mit einem Klick machen kann. Leider vermute ich mich da nicht allein zu sein. Ansonsten lustiger Blog, aber lustig ist eben nicht politisch, verletztend oder ergreifend. Lustig bedeutet nicht unbedingt seine Meinung verteidigen zu müssen oder darlegen zu müssen. Es endet meist im Weiterblättern. Wenn du ein Sender wärst dann etwas zwischen Mainstream und Klamauk. Aber nichts politisches. Gut so.

    Kommentare einfordern? Ja, die Texte sind geschlossen formuliert. Du stellst keine Fragen auf die andere weiter beantworten müssen oder antworten liefern sollten. Ganz ehrlich: Aber wozu? Willst du was verkaufen? Der Blog ist ja nicht ernst gemeint, im Sinne von “Lebensunterhalt”, also was solls!

  8. gethash Post author

    Das mit der Faulheit sehe ich ein, jedoch würde ich gerne mit dem Blog auch meinen Lebensunterhalt verdienen. Der Content ist ersten Umfragen zur Folge etwas zu lausig und vor allem zu wenig :-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *