#Neujahrsansprache 2014

Liebe Mitbürgerinnen, Liebe Mitbürger, Hallo Oma,

wieder ist ein Jahr ohne weisses Weihnachtsfest an uns vorbeigezogen und  es bietet sich für mich die Gelegenheit ein paar sinnlose Worte an sie zu richten. Leider blicken wir auf ein Jahr voller Grausamkeiten zurück. Noch nie wurde Menschen wie Ex-Minister Friedrich und Neuminister Gröhe soviel Sendezeit spendiert. Viele von uns wünschten sich an dem ein oder anderen Wahlabend  einen explodierenden Touchscreen und ein Ende der sinnlosen Wechselwähleranalyse.

Das politische Erbe des letzten Jahres wird uns die nächsten vier Jahre nicht viel Spass bringen und die Freunde über die abgewählte FDP wird bald verfliegen, denn die waren zumindest unterhaltsam. Aber auch abseits der politischen Bühne war 2013 ein Jahr mit vielen Höhepunkten:

  • – Am 01. Januar 2013 tritt das Schornsteinfeger-Handwerksgesetz in Kraft
  • –  Am 14. Juni 2013 veröffentlichten die Amigos ihr neues Studioalbum mit dem Namen “Im Herzen Jung”. Die erste Single “Sonst aber alt” war ein großer Hit und hielt sich wochenlang irgendwo in den Charts auf
  • – Andrea Berg veröffentlich im September ihr neues Album Atlantis und geht anschließend in Menopause

2013 war ein Jahr der Superlative. Noch nie wurden in zwei Wochen von einem Mann so viele Burger gefressen und zeitgleich der Braunfleckige Perlmutterfalter zum Schmetterling des Jahres erklärt.

Lassen sie uns, noch immer vom Silvestermal voll gefressen, aber auch diejenigen nicht vergessen, die an den Feiertagen für uns da waren. Hier gilt unser Dank ganz besonders den städtischen Abwasseraufbereitern, deren Anlagen in den letzten Höchstleistungen zu bewerkstelligen hatten. Unser Dank gilt auch den vielen Prostituierten, die vielen frustrierten Mitmenschen 24×7 zur Verfügung stehen und somit zur Reduzierung der Suizid-Rate beitragen. Sie oben genannte Gruppen der gesellschaftliche Kleber, der unser Gefügte zusammenhält, möchten wir aber auch nicht die Menschen vergessen, die am Rande der Gesellschaft stehen.

Ja, ihr Piraten hattet kein einfaches Jahr und meist seit ihr beim Versuch zu entern auf Grund gelaufen.

Gemeinsam sollten wir für 2014 nach Vorne blicken. Unser Wohlstand ist gesichert und Europleite vorerst abgewehrt. Ein Großteil von uns wird auch im nächsten Jahr in einen vollen Kühlschrank blicken und über mind. 16 MBit Breitbandanschluss verfügen.

2014 wird ein tolles Jahr und die kurze Redezeit erlaubt mir nur einige wenige Beispiele zu nennen:

  • – Der 1. FC Nürnberg wird vermutlich nicht das Triple holen
  • – Die Fussball-Weltmeisterschaft in Brasilien wird vielen lokalen Imbissbetreibern und Fahnenverkäufern wieder Geld in die Kassen spülen und Deutschland wird im Halbfinale ausscheiden -> Liegt am Klima
  • – Die Amigos werden auch 2014 ein entsetzliches Album veröffentlichen
  • – Russland wird alle Schwulen und Frauenrechtler nach der Olympiade wieder einsperren

Ich, meine Nachbarn, der Bundesverband der anonymen Alkoholiker und das Organisationskomitee der Re:bublica wünschen Ihnen für das neue Jahr alles Gute und eine baldige Lieferung der PS4.

Ihr Roberto Blanco

Sharing is caring!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *